arnoldsche weekend art gallery #15

Mit künstlerischem Schmuck von Carina Shoshtary und Porzellanskulpturen von Pálma Babos

Eröffnung: Freitag, den 21. Juni 2024 ab 18:30 Uhr

Dauer der Ausstellung: 22–23. Juni 2024, 10–17 Uhr

Wir freuen uns sehr, unsere erfolgreiche Ausstellungsreihe mit zwei herausragenden Positionen zeitgenössischer künstlerischer Keramik und künstlerischen Schmucks fortzusetzen.

Carina Shoshtary lädt mit ihren Arbeiten zum lebendigen Austausch zu den Themen Körper und Schmuck ein und bewegt sich dabei zwischen Kunst, Mode und Design. Während sie für ihre früheren Serien „What’s Left of Krypton“ und „Karma Chroma“ aus abgetragenen Graffiti außergewöhnlichen Schmuck gestaltet hat, entwickelt sie in ihrer neuen Serie „Hunter“ aus PLA, einem biologisch abbaubaren Kunststoff, magische Gebilde für Kopf, Gesicht, Hals und Ohr.

Die ungarische Künstlerin Pálma Babos baut kühne architektonische Skulpturen aus Porzellan auf. Sie manipuliert die innere Balance dieser „Türme“ bei der Gestaltung derart, dass im Brennvorgang das Porzellan schwindet und die Türme an vorgesehenen Stellen kollabieren. Diese beeindruckenden Objekte erinnern einerseits an die menschliche Hybris – dem anmaßenden Streben nach Unendlichkeit – und andererseits an die Fragilität unseres irdischen Daseins.

Die Künstlerinnen sind anwesend.

Einladung awag arnoldsche weekend art gallery Shoshtary Barbos

Sie können den Flyer mit allen Informationen hier herunterladen.

[Foto links: © Carina Shoshtary; rechts: © András Bozsó]

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.