Christofori, Ralf

Studierte Kunstgeschichte und Philosophie in Heidelberg und promovierte 2003. 2005 erschien seine Dissertation unter dem Titel ‚Bild – Modell – Wirklichkeit: Repräsentationsmodelle in der zeitgenössischen Fotografie‘. Von 1998 bis 2000 war er als wissenschaftlicher Assistent im Württembergischen Kunstverein Stuttgart tätig, u.a. kuratierte er die Ausstellungen ‚Colour me blind! Malerei in Zeiten von Computergame und Comic‘ (1999) sowie ‚Night on Earth‘ (2001).

In den vergangenen Jahren hat er als Journalist und Kunstkritiker gearbeitet, u. a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, den Tagesspiegel, Berlin, sowie für die Kunstzeitschriften Frieze, Kunst-Bulletin, Kunstforum International und Monopol. Er ist Verfasser zahlreicher Katalogbeiträge und Essays zur zeitgenössischen Ku


Co-Autor unserer Publikation: VALENTIN MAGARO

Schreibe einen Kommentar