Gisbourne, Mark

geboren 1948 in Stratford-upon-Avon, England, studierte Kunstgeschichte in Rom und am Courtauld Institute of Art, University of London. Dort war er auch als Tutor für Kunstgeschichte tätig. Er war Dozent für das Masterprogramm an der Slade School of Fine Art, University College, University of London, sowie Professor für die Masterprogramme am Sotheby‘s Institute of Art (Akkreditierung University of Manchester). Als ehemaliger Präsident und internationaler Vize-Präsident der britischen Sektion der Art Critics Association (AICA) war er einer der Organisatoren des World Congress of Art Critics, Tate Modern, im Jahr 2000. Gisbourne hat international sehr viele Ausstellungen kuratiert und zahlreiche Bücher sowie Aufsätze verfasst. Er lebt und arbeitet in Berlin.


(Co-) Autor unserer Publikation: ANN WOLFF

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.