Schobinger, Bernhard

Biografie und Lehraufträge

1946 Geboren in Zürich
1962-63 Kunstgewerbeschule Zürich (Vorkurs Johannes Itten)
1963 Scheitern an der Aufnahmeprüfung in die Fachklasse von Max Fröhlich
1963 – 67 Goldschmiedelehre in einer führenden Bijouteriefabrik in Zürich, Fachliehrer Kurt Aeppli
1968 Eröffnung einer eigenen Werkstatt mit Galerie und Beginn der selbstständigen Arbeit
1974 Internat. Lizenz C.M.A.S. als Gerätertaucher
1994 Gastdozent am Royal College of Art, London
1996, 1998, 2003 Gastdozent am Hiko Mizuno College of Jewelry, Tokio
1996 Gastdozent an der Gerrit-Rietveld Akademie, Amsterdam
Gastdozent an der Karel de Grote-Hogeschool, Antwerpen
1997 Workshop und Symposium „Der Kreislauf der Dinge“, Braunwald (Schweiz)
Workshop und Symposium „Design-Werkstatt“, Braunwald (Schweiz)
1999, 2000 und 2001 Lehrauftrag an der Rhode Island School of Design, Providence/RI, USA
2000 Kolloquium „Grenzwelten“, Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich
2000-2001 Gastdozent an der Haute École d’Arts Appliqués, Genève
2000-2001 Symposium Haldenhof „Welche Farbe hat Schmuck“, Volkshochschule Universität Zürich, Vorlesung
2002 10. Und letztes Schmucksymposium Erfurt

Lebt und arbeitet in Richterswil am Zürichsee/Silberküste (Schweiz)

Einzelausstellungen (Auswahl)

1973, 1974 Galleria Arte Arena, Düsseldorf
1975, 1976 Galerie Müller-Brockmann, Rapperswil
1981 Aargauer Kunsthaus, Aarau
1982 Electrum Gallery, London
1985, 1987 Galerie Peter Noser, Zürich
1988, 1992, 1995 Louise Smit Gallery, Amsterdam
1990 Galerie Renée Ziegler, Zürich
1991 Grassi Museum, Leipzig (mit Annelies Štrba)
1995 Kunsthaus Glarus (mit Annelies Štrba)
1996 Museum und Galerie Baviera, Zürich
1998 The Douglas Hyde Gallery, Trinity College, Dublin
1999 Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam
2000 Sonderschau der 52. I.H.M. – Internationale Handwerksmesse München
2001 Museum und Galerie Baviera, Zürich
2002 Galerie Sofie Lachaert, Tielrode, Belgien
2003 Museum Bellerive, Zürich

Auszeichnungen

1970, 1971, 1972 Eidgenössisches Stipendium für angewandte Kunst
1971 Diamonds-International Award, New York
1972 Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis
1994 Werkbeitrag des Kantons und der Stadt Luzern
1998 Preis der Stiftung Françoise von den Bosch (Niederlande)


Als Künstler in folgenden Publikationen vertreten:

BERNHARD SCHOBINGER

GLASSWEAR

ORNAMENT AS ART

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.