Voigt, Uwe

geb. 1965 in Lichtenfels

Von 1985-1992 studierte er mithilfe der Bayerischen Begabtenförderung und der Studienstiftung des Deutschen Volkes an den Universitäten Bamberg und Innsbruck Philosophie, Psychologie und Katholische Theologie.

Von 1993-2007 arbeitete er als Dozent am Lehrstuhl Philosophie I.

1996 schloss er in Bamberg seine preisgekrönte Dissertation über das Geschichtsverständnis des Johann Amos Comensius ab.
Seine ebenfalls von der Universität Bamberg 2007 ausgezeichnete Habilitation handelt über Moderne Informationsbegriffe und die aristotelische Seelenlehre.

Er war Professor für Philosophie an der Universität Bamberg (2007-2008) und an der Universität Augsburg (2008-2010).

Seit 2011 hat er einen Lehrstuhl für Philosophie an der Universität Augsburg.


Co-Autor unserer Publikation: SCHMUCKDENKEN

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.