Kanada und der Impressionismus

In einem neuen Licht – Kanada und der Impressionismus
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München, 19.7.–17.11.2019

Die Kunsthalle München präsentiert erstmals in Europa Meisterwerke kanadischer Impressionisten, aus der Zeit vom späten 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert. In der Ausstellung werden etwa 120 zum Teil noch nie öffentlich präsentierte Gemälde von 36 Künstlerinnen und Künstler gezeigt, die hierzulande (noch) nahezu unbekannt sind.

Viele der jungen kanadischen Künstler reisten zunächst nach Paris. Einige kehrten in ihre Heimat zurück, um das kanadische Publikum mit der impressionistischen Malerei bekannt zu machen. Sie fingen die einzigartigen Stimmungen in der kanadischen Landschaft ein, das Zusammenspiel von Licht und der Natur des Nordens. Mit diesen Werken leisteten sie einen besonderen Beitrag zum Impressionismus. Zugleich erschufen sie eine eigene und unverwechselbare künstlerische Sprache für die noch junge kanadische Nation.

Die Ausstellung wurde von der National Gallery of Canada in Ottawa in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle München kuratiert.

Anlässlich der Ausstellung, die nach München auch in der Fondation de l’Hermitage, Lausanne (CH), Januar–Mai 2020; im Musée Fabre, Montpellier (FR), Juni–September 2020 sowie in der National Gallery of Canada, Ottawa (CA), November 2020–April 2021 gezeigt wird, erscheint ein reich bebilderter Katalog in zunächst zwei Sprachen: In einem neuen Licht – Kanada und der Impressionismus bzw. Canada and Impressionism – New Horizons.

Arnoldsche Art Publishers Canada Impressionism In einem neuen Licht Kanadischer Impressionismus

Arnoldsche Art Publishers Canada Impressionism In einem neuen Licht Canada and Impressionism Kanada und der Impressionismus

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.