Mareile Flitsch (Hg.)

BEGEGNUNG – SPUR – KARTE

Das ethnografische Erbe von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter


BLICK INS BUCH


Mit Beiträgen von Martina Wernsdörfer und Maike Powroznik. 160 Seiten
22 x 28 cm, ca. 80 Abb. in Farbe und s/w. Hardcover.
Deutsch

CHF38.00 inkl. MwSt.



ISBN 978-3-89790-534-4 Kategorien: ,

Beschreibung

Seit den 1970er-Jahren bewahrt das Völkerkundemuseum der Universität
Zürich die kulturhistorisch bedeutsamen Sammlungen von Heinrich
Harrer (1912––2006) und Peter Aufschnaiter (1899––1973), die in
Begegnung – Spur – Karte erstmals publiziert
und kommentiert werden.

Von 1945 bis 1951 lebten beide in Tibet. Während Aufschnaiter danach
in Nepal arbeitete, unternahm Harrer zahlreiche Expeditionen. In
den 1960er-Jahren bereiste er Asien, Südamerika und Ozeanien. Die
mitgebrachten Artefakte repräsentieren handwerkliche Fertigkeiten,
soziale Organisationsformen und weltanschauliche Vorstellungen lokaler
Gesellschaften, aber auch Perspektiven der Reisenden selbst.

Für Begegnung – Spur – Karte wurden alle Zürcher Sammlungen umfassend
erforscht. „Ausgehend vom Objekt“ lassen sich Momente der Begegnung
und des lokalen gesellschaftlichen Wandels erfassen, sowie historischkulturelle
Spuren nachzeichnen, fügt sich scheinbar offenkundiges Wissen
überraschend zu einer neuen Karte, zu einer neuen Wissenslandschaft
zusammen.

Ausstellung: Völkerkundemuseum der Universität Zürich (CH), 1.7.2018––8.9.2019

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „BEGEGNUNG – SPUR – KARTE“

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.