Gitagovinda in Zürich

Museum Rietberg, Zürich, 24.10.2019–16.02.2020

Das Gitagovinda ist die vielleicht berühmteste die Liebesgeschichte des 12. Jahrhunderts. Die Legende berichtet von dem hinduistischen Gott Krishna, der sich in das Hirtenmädchen Radha verliebt. Und wie in jeder guten Geschichte, gibt es allerhand Verwirrungen, Missverständnisse, Krisen und schließlich ein Happy End.

Das Epos wurde um 1775 in einer detailreichen Serie illustriert, die heute zu den bekanntesten und kostbarsten Darstellungen der indischen Malerei zu zählen ist. Die Ausstellung im Zürcher Museum Rietberg lädt ein, mehr über das poetische Dichterwerk zu erfahren und in die Erzählung einzutauchen. Dabei verzaubern sowohl die Miniaturmalereien des Museum Rietberg – das grösste zusammenhängende Set der Serie – und Werke anderer Sammlungen.

Die zur Ausstellung erscheinende Publikation erzählt die Bildergeschichte ebenfalls im Detail nach.

arnoldsche Gitagovinda Museum Rietberg Zürich Zurich Krishna Bildepos

Schreibe einen Kommentar

Under these unusual circumstances, with exhibitions, galleries and our favourite book shops closed – and whilst we are all recommended to maintain social distancing – we think our beautiful art publications could be the perfect way to get through this uncertain period.

30% off all purchases and free delivery with code

STAYHOME

EU, UK, Switzerland, Norway, US & Canada only. Not valid for fixed price books in Germany and Austria

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.