Home – Testseite

Weihnachten

mit arnoldsche Art Publishers

arnoldsche weekend art gallery awag jiro kamata dirk allgaier nathalie schnider-lang Keramik Schmuck Kunst skulptur stuttgart

arnoldsche weekend art gallery #10

Bereits im November 2021 eröffneten wir die arnoldsche weekend gallery 10 mit herausragenden Positionen aus Kunst, Kunsthandwerk und Design: Wir zeigten figürliche Keramikskulpturen von Nathalie Schnider-Lang und Schmuck von Jiro Kamata. Die figurativen Plastiken von Nathalie Schnider-Lang zeugen von einer hohen, intuitiven Spontanität. Die polychrome Bemalung der Arbeiten in hellen Pastelltönen sowie die expressive Oberfläche

Weiterlesen »

Dieses Weihnachten das besondere Geschenk entdecken

Zu Weihnachten haben wir einige besonders schöne Publikationen zusammengestellt.

Für diejenigen, die Ihnen besonders am Herzen liegen. Für Freunde, Familie oder einfach für Sie selbst.

JEWELRY STORIES

Jewelry Stories präsentiert internationalen Künstlerschmuck des Museum of Art and Design, New York, von 1947 bis heute, der insgesamt ein Drittel der ständigen Sammlung des Museums ausmacht.

SHEILA HICKS

Die Gewebe und Installationen der amerikanischen Künstlerin Sheila Hicks (geb. 1934) entziehen sich traditionellen Vorstellungen von Textilkunst. Hicks erweitert die Sprache der Skulptur, der Malerei sowie des Environments durch neue Formen und Dimensionen.

Putze arnoldsche Thomas Performances Kunst Skulptur Zeichnung Holz Kirche Katrin Burtschell

THOMAS PUTZE

Für Thomas Putze ist die Performance eine Momentaufnahme im Prozess, ein Spiel mit den Möglichkeiten und zugleich ein wohlgeplantes und ausgefeiltes Agieren, um die Betrachter und Betrachterinnen in den Bann zu ziehen.

Online Weihnachtsgalerie

»Träume«

Ab 04.12.2020 zeigen wir die digitale Ausstellung mit exklusivem Schmuckverkauf des zweiten Ausbildungsjahrs des Berufskollegs für Design, Schmuck und und Gerät an der Goldschmiedeschule Pforzheim.

Online Weihnachtsgalerie

»Traum«

Ab 04.12.2020 zeigen wir die digitale Ausstellung mit exklusivem Schmuckverkauf des zweiten Ausbildungsjahrs des Berufskollegs für Design, Schmuck und und Gerät an der Goldschmiedeschule Pforzheim.

Tsha-Tsha. The English Edition

Tsha-tshas sind Tonfiguren, die von unterschiedlichen religiösen Motiven geschmückt sind. Seit mehr als 1000 Jahren stellen Gläubige sie im tibetisch-buddhistischen Kulturraum mit Hilfe von Gussformen in Handarbeit her. Nach ihrer Weihe werden sie etwa in Stupas eingelagert, unter Felsvorsprüngen und in Höhlen deponiert, oder als persönliche Begleiter am Körper getragen. Die vorliegende Publikation bietet einen

Weiterlesen »
arnodsche Hartmut Esslinger KEEP IT SIMPLE

KEEP IT SIMPLE

Keep it Simple erzählt den Anfang der Erfolgsstory von Apple aus Sicht Hartmut Esslingers, der in enger Zusammenarbeit mit Steve Jobs als externer Designer maßgeblich für die Gestaltung der Apple-Produkte verantwortlich war. Seine authentische Sichtweise räumt mit zahlreichen Mythen auf – ein Muss für alle Apple-Liebhaber. Das Ergebnis dieser Partnerschaft von Unternehmer und Designer ist

Weiterlesen »

TOTAL STAHL

Die Publikation präsentiert die Ergebnisse des Wettbewerbs Total Stahl, der vom Kolloquium Nordrhein-Westfalen zur Förderung des künstlerisch-kreativen Umgangs mit dem Material Stahl initiiert und im Lehrgebiet Metallgestaltung an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim durchgeführt wurde. Es sind abwechslungsreiche Schmuckstücke und Kleinplastiken entstanden, die sich die spröde Härte des Werkstoffs zunutze machen

Weiterlesen »
Toni Schmale arnoldsche Art Publishers

Toni Schmale

Das Werk der in Wien lebenden Künstlerin Toni Schmale zeichnet sich durch eine Verbindung von minimalistischer Skulptur und popkulturellen Referenzen aus. In ihren Skulpturen nutzt sie häufig Stahl und Gummi und spielt damit auf einen Materialfetisch an, der ein imaginatives Eigenleben entwickelt. Ihr Œuvre ist dabei vielschichtig: ob Zeichnung, Animation, Performance und Video oder minimalistische

Weiterlesen »

CRAFTING EXHIBITIONS

Ausgehend von den Erfahrungen mit der Craft 2014 diskutiert Crafting Exhibitions die Bedeutung der Ausstellungsgestaltung als Referenzrahmen für die Wahrnehmung angewandter zeitgenössischer Kunst. Dabei werden unter anderem folgende Fragen aufgeworfen: Was ist eine Ausstellung? Wie kann angewandte Kunst neu und spannend kuratiert werden? Und was bedeutet das Ausstellungsdesign für die Wahrnehmung der einzelnen Kunstwerke und

Weiterlesen »

VON SPITZWEG ZU SISI

Carl Spitzweg (1808–1885) zeigt in den biedermeierlichen Szenen und Idyllen seines Frühwerks kauzige Sonderlinge, Soldaten, Mönche oder junge Frauen im bürgerlich-kleinstädtischen Milieu ihrer Zeit. Die von einer freieren Malweise geprägten Landschaftsdarstellungen seines Spätwerks hingegen nähern sich schon einem impressionistischen Gestus. Die über 430 Objekte zählende Sammlung Werner Friedrich Ott im Stadtmuseum Ingolstadt umfasst neben Gemälden

Weiterlesen »

Meredith Chilton

THE KING’S PEAS

Delectable Recipes and Their Stories from the Age of Enlightenment

Im Zeitalter der Aufklärung haben sich sowohl die Esskultur als auch das Essen selbst in Europa verändert. Was wir heute essen, die Art und Weise, wie Lebensmittel zubereitet werden und wie wir essen, geht auf jene Umbrüche zurück, die sich in Frankreich von 1650 bis zur französischen Revolution 1789 vollzogen haben.

€ 28,00 inkl. MwSt.

Sabine Schimma, Peter Stohler für die GRIMMWELT Kassel (Hg.)

ROTES KÄPPCHEN. BLAUER BART

Farben im Märchen

Farben faszinieren das Auge des Betrachters. Sie faszinieren ebenso in ihrer symbolischen und kulturhistorischen Bedeutung, die sich oft über Jahrhunderte hinweg entwickelte und sich in unterschiedlichen Erzählformen niederschlug. So sind in den tradierten Volksmärchen und in den Kunstmärchen Farben nicht nur bloße Attribute oder oberflächliche Erscheinungen, sondern haben eine tiefere Bedeutung.

€ 28,00 inkl. MwSt.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Manufakturen aus Deutschland genießen Weltruf. Ob Porzellan, Uhren, Orgeln oder Schreibgeräte – die handwerkliche Meisterschaft findet ihren Ursprung in der traditionellen Handwerksausbildung in Mitteleuropa, die zum immateriellen Kulturerbe gehört. Handmade in Germany gibt Einblick in die Praxis und vermittelt die Zukunftsvorstellungen der wichtigsten deutschen Manufakturen.

Pascal Johanssen (Hg.)

HANDMADE IN GERMANY

Manufaktur 4.0

Putze arnoldsche Thomas Performances Kunst Skulptur Zeichnung Holz Kirche Katrin Burtschell

Thomas Putze: Performances 2000–2020

Für Thomas Putze ist die Performance eine Momentaufnahme im Prozess, ein Spiel mit den Möglichkeiten und zugleich ein wohlgeplantes und ausgefeiltes Agieren, um die Betrachter und Betrachterinnen in den Bann zu ziehen. Vor allem aber

Weiterlesen »
arnoldsche weekend art gallery awag jiro kamata dirk allgaier nathalie schnider-lang Keramik Schmuck Kunst skulptur stuttgart
Weekend Art Gallery
Putze Schacher Perfmormances Überlebende überleben Burtschell Ausstellung Stuttgart arnoldsche Galerienhaus
News
arnoldsche Eyes as Big as Plates Karoline Hjorth Riitta Ikonen photography images portraits culture nature embedded
News
arnoldsche Schanz Erzgebirge Sabine Rommel Mathias Zahn Sächsischer Landespreis für Heimatforschung Auflage
News
Hanns Hoffmann Lederer Wissendes Gestalten Achberg Internationales Kulturzentrum Justus Theinert Bauhaus arnoldsche Darmstadt Grundlehre Gestaltung
News
Rahs Wolfgang Sieben Geschicke Gebüsch Seven Faiths Bushes Bettina Habsburg-Lothringen Astrid Becksteiner-Rasche Günter Eichberger Sergiu Catana Emil Kindlein
News

Featured Information

Praesent sapien massa, convallis a pellentesque nec, egestas non nisi. Curabitur aliquet quam id dui posuere blandit. Mauris blandit aliquet elit, eget tincidunt nibh pulvinar a. Curabitur arcu erat, accumsan id imperdiet et, porttitor at sem. Vivamus suscipit tortor eget felis porttitor volutpat.

Zudem erwarb das Museum schon früh selbst Bauhaus- objekte für seine Sammlungen. 1927 erhielt es mit den 18 großen Treppenhausfenstern von Josef Albers außerdem ein seine Wahrnehmung nachhaltig prägendes Attribut.

Anlässlich des 100. Jubiläumsjahres des Bauhauses prä- sentiert das GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig erstmals einen Überblick über die Verbindungen und das Wirken der Bauhäuslerinnen und Bauhäusler in Sachsen.

Die knapp 600 Seiten umfassende Publikation, die die Aus- stellung begleitet und erweitert, beinhaltet Textbeiträge vie- ler ausgewiesener Expertinnen und Experten. Renommierte private wie öffentliche Sammlungen und Archive stellten das umfangreiche Bildmaterial zur Verfügung.

About You

Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Donec velit neque, auctor sit amet aliquam vel, ullamcorper sit amet ligula. Vivamus magna justo, lacinia eget consectetur sed, convallis at tellus. Curabitur non nulla sit amet nisl tempus convallis quis ac lectus.

Experience the magic of a perfectly styled and ready to implement, GeneratePress foundation site

Vivamus magna justo, lacinia eget consectetur sed, convallis at tellus. Vivamus magna justo, lacinia eget consectetur sed, convallis at tellus. Proin eget tortor risus. Curabitur non nulla sit amet nisl tempus convallis quis ac lectus. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Donec velit neque, auctor sit amet aliquam vel, ullamcorper sit amet ligula.

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Akkordeon Inhalt

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.