Christoph Thun-Hohenstein / Rainald Franz / Bärbel Vischer (eds.)

ERWIN WURM

DISSOLUTION




64 Seiten
20 x 25 cm, 27 Abbildungen
Englisch / Deutsch

28,00

August 2021

MAK – Museum für Angewandte Kunst, Geymüllerschlössel, Wien (AT), 9.5.–5.12.2021
ISBN 978-3-89790-637-2 Kategorien: ,

Beschreibung

Gestische Skulpturen aus Keramik stehen im Mittelpunkt von Erwin Wurm. Dissolution. Performative Gesten bestimmen Wurms anthropomorphe keramische Skulpturen, deren Formen zwischen ephemerer und physischer Ebene changieren. Die Skulpturen bejahen das inhärent Plastische des Materials Ton und erinnern an die Wirkmächtigkeit von Bozzetti, in denen Künstler*innen ab der Renaissance ihren innersten kreativen Ideen direkten Ausdruck verleihen konnten. Mit Dissolution (2018–2020) begibt sich Wurm auf Suche nach einem Schaffensprozess, der sich nicht endgültig kontrollieren lässt. Die englische Bezeichnung Dissolution bedeutet Auflösung, Verfall, Zersetzung, Entgrenzung. Die Skulpturen, aus denen sich Finger, Hände, Lippen, Münder, Busen, Bäuche, Nabel, Nasen und Ohren schieben, schrauben sich aus einer Masse von Ton.

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.