Andreas Sternweiler / Walter Lokau / Timo te Duits

HEIDI KIPPENBERG




96 Seiten
17 x 24 cm, ca. 50 Abbildungen
Deutsch

28,00

September 2021

Brutto Gusto, Berlin (DE), 10.9.–30.10.2021
ISBN 978-3-89790-638-9 Kategorien: ,

Beschreibung

Heidi Kippenberg studierte Keramik bei Walter Popp, dem legendären Lehrer an der Kasseler Kunsthochschule, dessen damals avantgardistisches Werk dem keramischen Gefäß neue Form- und Ausdrucksdimensionen erschloss. Heidi Kippenberg hatte die Gefäßästhetik Popps verinnerlicht, zugleich aber mit eigener, unverkennbarer Note sich anverwandelt: Kräftig gedrehte, starkwandige, mitunter montierte Steinzeuggefäße, angetan mit monochromen, dicken Glasuren und versehen mit zeichenartigen, kontrastierenden Glasurakzenten bestimmten ihr Werk. Spät ließ sie sich inspirieren von der Keramik Ostasiens, begann, Gefäße zu bauen, aus Platten zu montieren, Oberflächen lebendig zu strukturieren, in Dekorlandschaften zu verwandeln. Ein OEuvre aus mehr als einem halben Jahrhundert ist zu bewundern!

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.