Tobias Engelsing | Barbara Stark (Hg.) EINFACH HIMMLISCH!
Tobias Engelsing | Barbara Stark (Hg.)

EINFACH HIMMLISCH!

Die Malerin Marie Ellenrieder 1791–1863
192 Seiten
22 x 28,5 cm, 131 Abbildungen in Farbe und Schwarz-Weiß. Hardcover.
Deutsch
ISBN: 978-3-89790-388-3

TITEL VERGRIFFEN

Die Konstanzerin Marie Ellenrieder (1791-1863) zählt zu den bedeutendsten Malerinnen des 19. Jahrhunderts. Selbstbewusst und erfolgreich schlug sie einen für ihre Zeit ungewöhnlichen Lebensweg ein: Nach Anfängen als Miniaturmalerin wurde sie 1813 als erste Frau zum Studium an der Münchner Kunstakademie zugelassen. Innerhalb kurzer Zeit avancierte sie zu einer gefragten Porträtistin. Ihre ausdrucksstarken Bildnisse von Bürgerlichen und Adligen, von Männern, Frauen und Kindern faszinieren durch die Frische der Auffassung und ihre psychologische Durchdringung. Auch im Genre der religiösen Kunst leistete Marie Ellenrieder Pionierarbeit: Ihre Altarbilder für die Kirche in Ichenheim/Ortenau von 1822 sind die ersten einer deutschen Künstlerin für eine katholische Kirche.

Eine Italienreise 1822-1824 brachte Marie Ellenrieder in Kontakt mit dem in Rom wirkenden deutsche Künstlerkreis der Nazarener. In deren Schaffen und Lebensstil fand die Malerin verwirklicht, wonach sie selbst strebte: die Verbindung von Leben, Glauben und Kunst.

1827 verlieh der Badische Kunstverein Marie Ellenrieder als erster Frau die Goldene Medaille für Kunst und Wissenschaft; 1829 ernannte sie Großherzog Ludwig zur badischen Hofmalerin. Hoch verehrt starb die Künstlerin 1863 in Konstanz.

Mit Beiträgen von Katharina Büttner-Kirschner | Tobias Engelsing | Edwin Fecker | Bärbel Kovalevski | Barbara Stark

 


 

Mit Unterstützung
der Ernst von Siemens Kunststiftung


Schreibe einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.