Tsha-Tsha. The English Edition

Tsha-tshas sind Tonfiguren, die von unterschiedlichen religiösen Motiven geschmückt sind. Seit mehr als 1000 Jahren stellen Gläubige sie im tibetisch-buddhistischen Kulturraum mit Hilfe von Gussformen in Handarbeit her. Nach ihrer Weihe werden sie etwa in Stupas eingelagert, unter Felsvorsprüngen und in Höhlen deponiert, oder als persönliche Begleiter am Körper getragen.
Die vorliegende Publikation bietet einen großartigen Überblick über die vielseitigen Erscheinungsformen und die umfassende Ikonografie dieser außergewöhnlichen Ritualobjekte. Ca. 480 Tsha-tshas der Sammlung Christian H. Lutz aus der Zeit vom 5./6. bis zum 20. Jahrhundert werden dargestellt und beschrieben. Dank der zum Teil überlebensgroßen Abbildungen wird der Detailreichtum der buddhistischen Votivtafeln zum Erlebnis.

Die geplante umfangreich überarbeitete und nun ins Englische übersetzte Neuauflage von dem 2018 erschienenen Bandes Tsha-Tsha. Votivtafeln aus dem buddhistischen Kulturkreis. Sammlung Christian H. Lutz wird bis auf Weiteres nicht erscheinen.

 

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.