Karl Batz

VON SPITZWEG ZU SISI

Kunst und Kunsthandwerk des 19. Jahrhunderts.
Die Sammlung Werner Friedrich Ott
296 Seiten
22 × 27,5 cm, 288 Abb. in Farbe. Hardcover.
Deutsch
ISBN: 978-3-89790-503-0

Titel vergriffen

Beschreibung:

Carl Spitzweg (1808–1885) zeigt in den biedermeierlichen Szenen und Idyllen seines Frühwerks kauzige Sonderlinge, Soldaten, Mönche oder junge Frauen im bürgerlich-kleinstädtischen Milieu ihrer Zeit. Die von einer freieren Malweise geprägten Landschaftsdarstellungen seines Spätwerks hingegen nähern sich schon einem impressionistischen Gestus.

Die über 430 Objekte zählende Sammlung Werner Friedrich Ott im Stadtmuseum Ingolstadt umfasst neben Gemälden und Zeichnungen von Spitzweg auch eine umfangreiche Kollektion kunstgewerblicher Objekte des Historismus. In einer Zeit, in der sich die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse Europas komplett veränderten, bedienten sich Adel und erstarkendes Bürgertum einer identitätsstiftenden, oft herrschaftlichen Symbolik früherer Epochen. In ihren Pokalen, Kannen, Servicen oder Schmuckobjekten legten sie größten Wert auf erlesene handwerkliche Bearbeitung und kostbarste Materialien. Besonders begehrt: mit Zueignungen versehene Objekte von prominenten Persönlichkeiten wie Kaiserin Elisabeth „Sisi“ von Österreich.

Das könnte Sie auch interessieren:

FIRED BY PASSION
LOUIS PHILIPPE MÖBEL
300 JAHRE WIENER PORZELLANMANUFAKTUR
HISTORISCHE BESTECKE III

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.