Werk – Hand – Kunst, Podiumsdiskussion in Schwäbisch Gmünd

Kulturzentrum Prediger (Festsaal), Schwäbisch Gmünd, 28. Oktober 2022, 19 Uhr
Ein Diskurs zu den Qualitäten schöpferischer Handarbeit im Rahmen der „Landesausstellung Kunsthandwerk“, noch bis 6. November 2022

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gesprächsrunde decken ein breites Spektrum ab: Von der ästhetischen Bildung über die Sprache des Materials, und von der künstlerischen Hand bis zur Bedeutung der schöpferisch-produktiven Arbeit in einer digitalisierten Welt werden unterschiedliche Perspektiven gesetzt, verschoben, ergänzt und erneuert.

Zu Gast auf dem Podium sind Dr. Petra Hölscher, Die neue Sammlung – The Design Museum, München; Simone ten Hompel, Metallwerkerin; Alfred Bast, Künstler; Tobias Dingler, Schmuckdesigner; Thomas Nathan, Gestalter. Arnoldsche-Autor Prof. Justus Theinert moderiert das Gespräch.

Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Schwäbisch Gmünd, der Kreishandwerkerschaft Ostalb, des Bundes der Kunsthandwerker Baden-Württemberg und der Stiftung Gold- und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd.

 

Beitragsabbildung: unten links: Annette Lechler, andernorts – comme une onde; offene Schalenverkettung, wandelbar, Birke und Faden, Länge max. ca. 100 cm; oben rechts: Mirjam Hiller, Halsschmuck Sound of Colors (Show One’s True Colors); pulverbeschichteter Edelstahl, Nylonschnur; Fotos: Frank Kleinbach.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zu Cookies

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.